WU-Beton

Bauen mit wasserundurchlässigen Betonen

Wasserundurchlässigen Beton bestellen

WU-Beton erfüllt außer der tragenden Funktion auch eine abdichtende Funktion. Arbeits- und Dehnfugen müssen sicher und dauerhaft gegen Wasserdurchtritt abgedichtet hergestellt werden. Beton mit hohem Wassereindringwiderstand ist für Bauteile mit unterschiedlichen Expositionsklassen (Umweltbedingungen) einsetzbar.  

WU-Beton definiert die näheren Anforderungen

Die DAfStb-Richtlinie „Wasserundurchlässige Bauwerke aus Beton“ stellt hohe Anforderungen an Planung, Konstruktion und Ausführung in Abhängigkeit von der vorgesehenen Nutzung und der existierenden Beanspruchung. Die WU-Richtlinie ergänzt die allgemeinen Festlegungen von DIN EN 1992-1-1 und DIN EN 1992-1-1/NA zum Nachweis der Gebrauchstauglichkeit. Hinsichtlich der zu erzielenden Wasserundurchlässigkeit ist das jeweilige Bauwerk oder Bauteil ganzheitlich zu betrachten. Aspekte wie WU-Beton, Fugenabdichtungen oder Rissvermeidungsstrategien sind wichtige Bestandteile bei der Planung und Ausführung wasserundurchlässiger Konstruktionen aus Beton. 

Analysen sind Bestandteil einer Konstruktion mit wasserundurchlässigem Beton

Eine WU-Konstruktion aus Beton muss ein geschlossenes System darstellen, bei dem Planung, Materialien, Ausführung und ggf. Rissabdichtung ineinandergreifen. Dabei werden zuvor Bemessungswasserstand, Beanspruchungsklasse, Nutzungsklasse und Mindestwanddicke ermittelt.

Bauausführung von wasserundurchlässigen Konstruktionen erfordert besondere Sorgfalt

Neben der umfangreichen Planung und der richtigen Materialauswahl erfordert auch die Bauausführung wasserundurchlässiger Konstruktionen besondere Sorgfalt und ständige Kontrollen. Abstandhalter für die Bewehrung und Schalungsanker dürfen die Wasserundurchlässigkeit nicht beeinträchtigen, die freie Fallhöhe des Betons ist zu begrenzen, um Entmischungen zu vermeiden, die Verdichtung des Betons mit Rüttlern ist sorgfältig auszuführen. Die Nachbehandlung ist der jeweiligen Witterung entsprechend vorzubereiten und auszuführen. Um Risse zu vermeiden, sollte insbesondere auf Temperaturdifferenzen beim Ausschalen geachtet werden. 

Wasserundurchlässigen Beton nach kompetenter Beratung kaufen

Lassen Sie sich von unseren erfahrenen Spezialisten eingehend beraten, wenn Sie einen Keller oder ein anderes wasserundurchlässiges Bauwerk planen. Auf Grundlage der Rahmenbedingungen Ihres Bauprojekts liefern wir Ihnen die benötigte WU-Betonqualität just in time auf Ihre Baustelle. Wir stehen Ihnen gerne auch während der Baumaßnahmen für Beratungen und Qualitätskontrollen zur Verfügung.

Zusammenfassung

  • Wasserundurchlässiger Beton wird entsprechend der DIN EN 206-1 / DIN 1045-2 hergestellt und güteüberwacht.
  • Wasserundurchlässiger Beton erfüllt tragende und – in Kombination mit Fugen- und Rissabdichtungen – abdichtende Funktionen ohne zusätzliche Abdichtungsmaßnahmen.
  • Konstruktionen für wasserundurchlässige Bauteile können auf der Grundlage der WU-Richtlinie des DAfStb geplant und realisiert werden.
  • Bei der Planung, der Baustoffauswahl und der Ausführung spielen Bemessungswasserstand, Beanspruchungsklasse und Nutzungsklasse zentrale Rollen.
  • Die Bauausführung mit wasserundurchlässigem Beton erfordert besondere Sorgfalt und Kontrolle.
  • CEMEX liefert nach professioneller Beratung passgenauen WU-Beton just in time auf Ihre Baustelle.

FAQ

Wodurch erhält der wasserundurchlässige Beton seinen hohen Wassereindringwiderstand?
Der Wassereindringwiderstand eines Betons hängt von der Dichtheit seines Gefüges ab, besonders des Zementsteins. Die Gefügedichtheit steigt, wenn der Wasserzementwert abnimmt. Auf dieser Grundlage wird in der WU-Richtlinie des DAfStb die Einhaltung eines äquivalenten Wasserzementwertes von ≤ 0,55 bei Realisierung der Mindestbauteildicken und einer hohen Beanspruchung festgelegt. Bei größeren Bauteildicken darf von diesem Wasserzementwert abgewichen werden.

Kann ich einen trockenen Keller bauen, indem ich möglichst dicke Fundamente und Wände konstruiere?
Nein. Dicker Beton allein schützt nicht vor Rissen und Fugenundichtigkeiten. Die Planung eines Kellers beginnt mit einer Bestandsaufnahme der vorhandenen Beanspruchungen durch Wasser, der Baugrundverhältnisse und der künftigen Nutzung durch die Bauherrin oder den Bauherrn. Wasserundurchlässige Konstruktionen sind komplexe Gebilde, bei denen eine gründliche vorherige Analyse die Qualität der Konstruktion bedingt. Dies erfordert erfahrene Fachleute, wie z. B. Baugrundgutachter, Tragwerksplaner oder Bauphysiker. 

Mein Keller ist undicht. Kann ich eine wasserundurchlässige Konstruktion auch nachträglich einbauen lassen?
Grundsätzlich ist auch ein nachträglicher Einbau von wasserundurchlässigen Konstruktionen möglich. Lassen Sie die Ursachen für den Wasserschaden von einem Fachbetrieb analysieren und sich die verschiedenen Sanierungsmöglichkeiten erläutern. Mitunter können bereits weniger aufwendige Maßnahmen zu trockenen Räumen führen.

Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Montag bis Donnerstag: 8:00 bis 17:00 Uhr

Freitag: 8:00 bis 16:00 Uhr

Telefon: 030330090

E-Mail: kundenservice.de@cemex.com

Suchen Sie ein Betonwerk in der Nähe?

Unsere Betonwerke sind verfügbar in diesen Regionen:

  • Bayern 
  • Berlin 
  • Brandenburg 
  • Mecklenburg-Vorpommern 
  • Sachsen