Betonieren

Hinweise für Privatkunden

Im Vorfeld zu prüfen:

  • Wird eine Baugenehmigung benötigt?
  • Für statisch relevante Bauteile ist grundsätzlich ein Planer/Statiker hinzuzuziehen.

Schritt 1: Wie Sie den Unterbau für den Betoneinbau vorbereiten

Bereiten Sie die Baustelle sorgfältig vor, indem Sie Steine, Unkraut und eine Schicht Erde entfernen. Ebnen Sie Unebenheiten, um eine möglichst glatte Fläche zu schaffen. Der Oberboden sollte bis in eine ausreichende Tiefe abgetragen werden. 
 

Den gelieferten Transportbeton sollten Sie auf einem gut verdichteten Unterbau verlegen, den Sie zuvor verdichtet haben. Bedecken Sie die verdichtete Oberfläche einer 2-lagigen Kunststofffolie. Dabei ist auf eine Überlappung von 25cm an den Stößen zu denken. Die Kunststofffolie verhindert einen übermäßigen Feuchtigkeitsverlust des Betons, der zu einer geringeren Endfestigkeit des Betons führen könnte und dient gleichzeitig als Gleitlager. 

Schritt 2: Wie Sie den Betoneinbau vorbereiten

Schalung

Die Schalung ist der Rahmen, der den Frischbeton an seinem Platz/Form hält, während er aushärtet. Sie wird meist aus Holzleisten und Holzpflöcken (zum Versteifen der Schalung) gefertigt. Die Schalung ist grundsätzlich dicht auszuführen.
 

 

Bewehrung

Eine Bewehrung ist ein Verbundwerkstoff für Betonbauteile. Mit ihr wird die Tragfähigkeit von Beton erhöht. Beton kann unter Zugspannungen reißen. Eine Bewehrung schafft Abhilfe.

Schritt 3: Berechnen der benötigten Betonmenge

Sie wollen wissen, wie viel Beton Sie für Ihr Projekt benötigen? Um die Betonmenge zu berechnen, haben wir eine Anwendung entwickelt, die es Ihnen ermöglicht, diese einfach zu berechnen. 

Schritt 4: Wie und Wo Sie den richtigen Beton bestellen

Bitte setzen Sie sich mit unseren Kundenservice-Center in Verbindung und geben Sie alle Einzelheiten zu Ihrer Betonbestellung an, um einen Liefertermin zu vereinbaren.

Schritt 5: Anlieferung am Liefertag

  • Bereiten Sie die Baustelle bitte vollständig auf den Betoneinbau vor, bevor der Betonfahrmischer eintrifft.
  • Die Zufahrt zum Bauteil muss stabil genug sein, um einen schweren LKW zu tragen. Ein vollbeladener Betonfahrmischer wiegt ca. 36 Tonnen.
  • Bei Entladung des Betonfahrmischer auf der Straße sollten Sie genug Platz einrechnen. Ein Betonfahrmischer ist ca. 10m lang und benötigt mindestens 3m Breite und 4m Höhe.
  • Eine Entladung auf der Straße ist nur erlaubt, wenn Rettungsfahrzeuge an dem Betonfahrmischer sicher vorbeikommen. Sollte dies nicht möglich sein, muss bei ihrer zuständigen Behörde eine Ausnahmegenehmigung vom Bauherren eingeholt werden!
  • Bei einer Entladung mit Hilfe einer Betonpumpe, sollte ein Platz von mindestens 30m Länge einberechnet werden und es dürfen keine Stromleitungen im Arbeitsbereich vorhanden sein.
  • Es sollten genügend Arbeitskräfte für die Verarbeitung und Nachbehandlung des Betons bereitstehen – mindestens vier Personen.
  • Bitte überprüfen Sie den Lieferschein auf Menge, Sorte und Konsistenz.
  • Zeigen Sie dem Betonfahrmischerfahrer, wo der Beton abgeladen werden soll.
  • Leiten Sie den Fahrer zur Einbaustelle.
  • Für den Einbau und die Nachbehandlung des Betons sollten Sie geeignete Werkzeuge und Materialien bereithalten.
  • Erforderliche Sicherheitsmaßnahmen und Informationen zur persönlichen Schutzausrüstung (Handschuhe, Schutzbrillen etc.) sind auf dem Lieferschein angegeben. 
  • Schützen Sie Mauerwerk, Fenster, Asphalt usw. vor Spritzern.
  • Verteilen Sie den Beton in der Schalung und verdichten sie diesen.
  • Die Betonoberfläche kann individuell geglättet werden.
     

Schritt 6: Aushärten der Betonfläche

  • Der Beton darf nicht austrocknen.
  • Sie müssen den Feuchtigkeitsverlust durch Abdecken mit einer Plastikfolie verhindern.
  • Der Beton sollte nicht bei Frost, bei Temperaturen über 30 Grad oder sehr regnerischen Wetter eingebracht werden.
  • Halten Sie Haustiere und Kinder von der Baustelle fern, bis der Beton ausgehärtet ist.
  • Seine endgültige Festigkeit hat der Beton in der Regel nach 28 Tagen erreicht.

Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Montag bis Donnerstag: 8:00 bis 17:00 Uhr

Freitag: 8:00 bis 16:00 Uhr

Telefon: 030330090

E-Mail: kundenservice.de@cemex.com

Suchen Sie ein Betonwerk in der Nähe?

Unsere Betonwerke sind verfügbar in diesen Regionen:

  • Bayern 
  • Berlin 
  • Brandenburg 
  • Mecklenburg-Vorpommern 
  • Sachsen