Förderpreis Beton Central Europe 2022

Forschen und Entwickeln – Zukunft mitgestalten. Preisgeld: 10.000 Euro | Einsendeschluss: 15. Juni 2022

Zielgruppe

Junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bzw. Nachwuchskräfte in Bauunternehmen, in der Baustoffproduktion, in Forschungseinrichtungen, in Universitäten sowie in Materialprüfanstalten. 

* Arbeiten von Professorinnen und Professoren von Technischen Hochschulen, Universitäten und Fachhochschulen oder Arbeiten, bei denen diese als Mitautorin bzw. Mitautor genannt werden, sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Einzureichende Dokumente

  • Hauptbeitrag: Die Arbeit sollte nicht älter als zwei Jahre sein und muss der  Fachöffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Sie kann in der jeweiligen Landessprache oder englischer Sprache eingereicht werden.         
  • Zusammenfassung: Englische Zusammenfassung des Hauptbeitrags mit einem Umfang von 10 - 20 Seiten in A4.
  • Konzept zur Praxisübertragung: Englische Beschreibung auf 3–4 Seiten, wie sich Ihre wichtigsten Erkenntnisse unter besonderer Berücksichtigung von CEMEX in die Praxis umsetzen lassen. Wie sehen Sie CEMEX in der Branche und im sozioökonomischen Kontext? Wie lassen sich Ihre Ergebnisse Ihrer Einschätzung nach in der Branche anwenden?
  • Lebenslauf der Teilnehmerin bzw. des Teilnehmers

Unsere Jury

Die Entscheidung über die Vergabe des Preises trifft eine internationale unabhängige Preisjury:

  • Univ.-Prof. Dr.-Ing. Rolf Breitenbücher (Vorsitzender der Jury);
  • Prof. DSc. Eng. Jan Deja, AGH University of Science and Technology, Krakau; 
  • Ing. Karel Dvořák, Ph.D., Technische Universität Brünn; 
  • Univ.-Prof. Prof. h.c. Dr.-Ing. Christoph Gehlen, Technische Universität München; 
  • Prof. Dr. Maria Kaszyńska, Westpommersche Technische Universität Stettin; 
  • Prof. Dr.-Ing. Horst Michael Ludwig, Bauhaus-Universität Weimar; 
  • Univ.-Prof. Dr.-Ing. Viktor Mechtcherine, Technische Universität Dresden und 
  • Prof. Dr.-Ing. Michael Raupach, RWTH Aachen. 

Zur Anmeldung

Die mit dem Förderpreis ausgezeichneten Arbeiten sowie das Konzept zur Praxisübertragung sollen von den Preisträgerinnen und den Preisträgern auch im Rahmen von wissenschaftlich-technischen Veranstaltungen der CEMEX Deutschland AG (z.B. CEMEX Betonforum) vorgestellt werden.

 

Start: 02. Februar 2022
Deadline: 15. Juni 2022
 

Hier geht es zur Anmeldung

Ein Förderpreis für die Zukunft

Der Förderpreis Beton wurde 1982 ins Leben gerufen. Dr. jur. Hermann Warmke, Initiator des Preises, formulierte anlässlich der ersten Preisverleihung 1984 das Hauptziel, das heute noch unverändert gilt: „Nicht nur Wissenschaftlern wollen wir einen Anreiz schaffen, sich mit offenen Fragen aus dem Bereich der Baustoffe zu befassen. Auch Praktiker und Nachwuchskräfte in Baufirmen, Materialprüfungsgesellschaften und Planungsbüros sollen ermutigt werden, ihre außergewöhnlichen Lösungen so zu dokumentieren, dass die Fachwelt hieraus Impulse erhält.“
2020 wurde der Förderpreis Beton auf Polen und die Tschechische Republik ausgedehnt, um den internationalen Ansatz von CEMEX widerzuspiegeln. Der Preis wurde deshalb in FÖRDERPREIS BETON CENTRAL EUROPE umbenannt.

Nachhaltigkeit als Entwicklungsfeld

Im Rahmen seiner Initiative Future in Action hat sich CEMEX zu ambitionierten Dekarbonisierungszielen für 2030 verpflichtet. Das Unternehmen plant, bis 2050 weltweit CO2-neutralen Beton zu liefern. Die Strategie stützt sich auf bewährte Technologien, um die Ziele für 2030 zu erreichen, setzt aber auch auf Innovation und Partnerschaften. So will CEMEX neue Technologien entwickeln, die für eine vollständige Dekarbonisierung des Zement- und Betongeschäfts bis 2050 erforderlich sind. 
Für CEMEX sind Effizienz und Verantwortung für die Natur selbstverständlicher Bestandteil des täglichen Handelns. Viele Nachhaltigkeitsauszeichnungen belegen das Engagement der CEMEX für eine klimaneutrale Gesellschaft. Ständige Forschung und Entwicklung sind dafür wesentliche Grundlagen. 

"WIR HABEN DEN FÖRDERPREIS BETON INS LEBEN GERUFEN UND ALS EINEN WICHTIGEN BAUSTEIN UNSERER UNTERNEHMENSFÜHRUNG GEPFLEGT, UM KLUGE KÖPFE AUS WISSENSCHAFT UND INDUSTRIE ZU FÖRDERN. DENN GERADE HEUTE, WO SICH UNSERE INDUSTRIE DEN VIELFÄLTIGEN HERAUSFORDERUNGEN UNSERER ZEIT STELLEN MUSS, BRAUCHEN WIR NOCH MEHR DIE UNTERSTÜTZUNG DER WISSENSCHAFTLICHEN ELITE VON MORGEN."

Rüdiger Kuhn, Vice President Material Central Europe 

Mehr Informationen

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an

Public Affairs Deutschland
Alexandra Decker
alexandra.decker@cemex.com
+49(173)9686645