Aktuelles & Presse
Netto-Null-Emissionen bis 2050: SBTi validiert Roadmap von CEMEX

Netto-Null-Emissionen bis 2050: SBTi validiert Roadmap von CEMEX

15. Dezember 2022
CEMEX verschreibt sich dem Erreichen von Netto-Null-CO2-Emissionen* in der gesamten Wertschöpfungskette bis 2050 im Vergleich zum Referenzjahr 2020. Als eines der ersten Unternehmen der weltweiten Zementindustrie ließ CEMEX seine gesamte Roadmap zum Erreichen von Netto-Null-CO2-Emissionen durch die SBTi validieren. Die Validierung umfasst auch, dass die Dekarbonisierungsziele von CEMEX bis 2030 im Einklang mit dem anspruchsvollsten Ziel der Branche, dem 1,5 °C-Szenario der SBTi, sind.

MONTERREY, MEXIKO. Dezember 2022 – CEMEX, S.A.B. de C.V. („CEMEX“) hat bekannt gegeben, dass es als eines der ersten Unternehmen der globalen Zementindustrie seine Ziele zum Erreichen von Netto-Null-CO2-Emissionen bis 2050 durch die Science Based Targets Initiative (SBTi) validieren ließ. Die Validierung umfasst sowohl die kurzfristigen Ziele des Unternehmens bis 2030, die bereits von der SBTi hinsichtlich Übereinstimmung mit deren 1,5 °C-Szenario validiert worden waren, als auch langfristige Ziele entlang der gesamten Wertschöpfungskette. 

CEMEX ist überzeugt, auf dem richtigen Weg in Richtung Netto-Null-Emissionen zu sein und die Ausrichtung seiner Roadmap an dem Net-Zero-Standard der SBTi spiegelt dies wider. Ebenso will das Unternehmen so zu dem weltweiten 2050-Ziel beitragen. Eine der wichtigsten Anforderungen zum Erreichen des Net-Zero-Standards der SBTi ist die starke Reduzierung von CO2-Emissionen in der gesamten Wertschöpfungskette eines Unternehmens. Dies umfasst Emissionen, die durch eigene Prozesse (Scope 1), durch verbrauchten Strom (Scope 2) und durch Zulieferer und Endnutzer (Scope 3) entstehen. 

„Die Bauindustrie ist eng mit der Entwicklung und dem Wohlergehen der Gesellschaft verwoben und ihre Umgestaltung hin zur CO2-Neutralität ist möglich“, erklärt Fernando A. González, CEO von CEMEX. „Dies zeigt sich in der Validierung unserer Dekarbonisierungsziele durch die SBTi und in unserer Entschlossenheit, die ambitioniertesten Ziele zur Reduzierung der CO2-Emissionen zu erreichen.“ 

Die Science Based Targets Initiative ist ein Bündnis von CDP, United Nations Global Compact, World Resources Institute und World Wide Fund for Nature. Sie gehört zu den anerkanntesten Institutionen zur wissenschaftlichen Bewertung der Roadmaps von Unternehmen zur Dekarbonisierung. 

CEMEX, eines der weltweit führenden Unternehmen in der Zementherstellung, hat im März 2021 das Programm „Future in Action“ ins Leben gerufen, um zu einer nachhaltigeren, kreislauforientierten Zukunft beizutragen; mit dem vorrangigen Ziel, ein Unternehmen mit Netto-Null-CO2-Emissionen zu werden. Seitdem hat CEMEX eine enorme CO2-Reduzierung erreicht. Innovation ist ein grundlegender Bestandteil des Programms, insbesondere in Bezug auf Abscheidung, Nutzung und Speicherung von CO2 (Carbon Capture, Utilisation and Storage, CCUS). 

CCUS kann der letzte Schritt auf dem Weg zu Netto-Null-CO2 sein, wenn die derzeit verfügbaren Hebel bestehender, bewährter Technologien voll ausgereizt sind. CEMEX führt aktuell mehrere CCUS-Innovationsprojekte durch, um die Entwicklung neuer Technologien zu beschleunigen und die Umsetzung bestehender Technologien im industriellen Maßstab zu ermöglichen. Insgesamt haben die laufenden Projekte das Potenzial, mehr als 3 Millionen Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr zu vermeiden. Die Roadmap von CEMEX für CCUS ist Teil der SBTi-Validierung.

Mehr Informationen über den Fahrplan von CEMEX zum Erreichen von Netto-Null-Emissionen und zu den ehrgeizigen kurz- und langfristigen Zielen des Unternehmens finden Sie unter https://www.cemex.com/en/sustainability/future-in-action/by-the-numbers und https://www.cemex.de/future-in-action.

 

*CO2 -Äquivalente einschließlich aller Treibhausgase in der gesamten Wertschöpfungskette.

 

Über CEMEX
CEMEX ist ein global tätiges Baustoffunternehmen, das durch nachhaltige Produkte und Lösungen eine bessere Zukunft schafft. CEMEX hat sich dazu verpflichtet durch innovative Lösungen und branchenführende Forschung & Entwicklung Klimaneutralität zu erreichen. CEMEX arbeitet an der Kreislaufwirtschaft entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Bauens und leistet Pionierarbeit, um die Nutzung von Abfällen und Reststoffen als alternative Roh- und Brennstoffe durch den Einsatz neuer Technologien zu erhöhen. CEMEX ist in den Geschäftsbereichen Zement, Transportbeton, Mineralische Rohstoffe und Urbanisation Solutions in wachsenden Märkten weltweit tätig, getragen von internationalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich darauf konzentrieren, dank digitaler Technologien ein hervorragendes Kundenerlebnis zu bieten. Weitere Informationen finden Sie unter www.cemex.com