Aktuelles & Presse
CEMEX mit starker Präsenz auf der COP27

CEMEX mit starker Präsenz auf der COP27

23. November 2022
Fernando A. González, CEO von CEMEX, nahm Anfang November an der Podiumsdiskussion der First Movers Coalition auf der COP27 teil.

MONTERREY, MEXIKO. NOVEMBER 2022 - Fernando A. González, CEO von CEMEX, nahm am Dienstag, dem 8. November, an der Podiumsdiskussion der First Movers Coalition auf der COP27 teil. Zum Panel zählten des Weiteren der Präsident des Weltwirtschaftsforums Borge Brende, Microsoft-Präsident Brad Smith, der ReNew-Vorsitzende und -Geschäftsführer Sumant Sinha, Andrea Fuder, Chief Purchasing Officer der Volvo-Gruppe, und John Kerry, Sonderbeauftragter für Klimafragen.

CEMEX ist Gründungsmitglied der First Movers Coalition, einer Partnerschaft zwischen dem Weltwirtschaftsforum und dem Büro des Sonderbeauftragten des US-Präsidenten für Klimafragen, John Kerry. Die First Movers Coalition ist der einzige Zusammenschluss von Unternehmen, die ihre kollektive Kaufkraft bündeln und sich so für die Verbreitung neuer Technologien in der Schwerindustrie und im Schwerlastverkehr einsetzt.

Als Mitglied der First Movers Coalition hat sich CEMEX verpflichtet, bis 2030 32 % seiner Einkäufe im Schwerlastverkehr emissionsfrei zu tätigen. Diese Verpflichtung steht im Einklang mit den ehrgeizigen Zielen des Unternehmens, transportbezogene CO2-Emissionen bis 2030 um 30 % zu senken und bis 2050 Netto-Null-Emissionen vorweisen zu können. Dies ist Teil seines Programms „Future in Action“, das darauf abzielt, auf nachhaltige Weise Spitzenleistungen zu erreichen und ein Netto-Null-CO2-Unternehmen zu werden.

Diese Verpflichtung stellt eine besondere Herausforderung dar, da emissionsfreie Schwerlasttransporte heute in großem Umfang noch nicht verfügbar sind. Auf der Podiumsdiskussion unterstrich Fernando A. González, dass Zusammenarbeit und Innovation im Mittelpunkt der Bemühungen stehen. CEMEX testet bereits gemeinsam mit Partnern wie Volvo vollelektrische Transportbetonfahrzeuge. Des Weiteren investiert CEMEX in Brückentechnologien wie Erdgas und hat in diesem Jahr schon 200 Dieselfahrzeuge durch diese emissionsärmere Alternative ersetzt.


CEMEX richtet Diskussionsforum aus

Darüber hinaus veranstaltete CEMEX am Donnerstag, dem 10. November, das Diskussionsforum „Working Together to Decarbonize the Construction Value Chain“ (Gemeinsam an der Dekarbonisierung der Wertschöpfungskette im Bauwesen arbeiten). Eine Gruppe hochrangiger Experten erörterte wirksame Hebel und Innovationsstrategien für die vollständige Dekarbonisierung der Wertschöpfungskette im Bauwesen.

Unter Moderation von Thomas Guillot, Vorstandsvorsitzender der Global Cement and Concrete Association (GCCA), diskutierten Diane Hoskins, Co-CEO von Gensler, Fernando A. González, CEO von CEMEX, Aniruddha Sharma, CEO von Carbon Clean, Hubertus Meinecke, BCG Global ESG & Climate Lead, und Adair Turner, Vorsitzender der Energy Transitions Commission.


Über CEMEX
CEMEX ist ein global tätiges Baustoffunternehmen, das durch nachhaltige Produkte und Lösungen eine bessere Zukunft schafft. CEMEX hat sich dazu verpflichtet durch innovative Lösungen und branchenführende Forschung & Entwicklung Klimaneutralität zu erreichen. CEMEX arbeitet an der Kreislaufwirtschaft entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Bauens und leistet Pionierarbeit, um die Nutzung von Abfällen und Reststoffen als alternative Roh- und Brennstoffe durch den Einsatz neuer Technologien zu erhöhen. CEMEX ist in den Geschäftsbereichen Zement, Transportbeton, Mineralische Rohstoffe und Urbanisation Solutions in wachsenden Märkten weltweit tätig, getragen von internationalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich darauf konzentrieren, dank digitaler Technologien ein hervorragendes Kundenerlebnis zu bieten. Weitere Informationen finden Sie unter www.cemex.com