Geschichte
Geschichte

CEMEX Unternehmensgeschichte

 Eine Erfolgsstory: Vom Familienunternehmen zum Global Player


Unternehmensgründung und erste Schritte zur Konsolidierung
Die Gründung von CEMEX erfolgte im Jahr 1906 mit der Inbetriebnahme des Zementwerks Cementos Hidalgo im Norden Mexikos, der ersten modernen, mit einem Drehofen ausgerüsteten Produktionsanlage in Lateinamerika. Cementos Portland Monterrey, die eigentliche Keimzelle des heutigen Unternehmens, nahm im Jahr 1920 mit einer jährlichen Kapazität von 20.000 Tonnen die Produktion auf. 

Entwicklung zum nationalen Marktführer
Mitte der 60er bis Mitte der 80er Jahre entwickelte sich das Unternehmen zur Nummer eins auf dem mexikanischen Markt. Gleichzeitig verdoppelte sich in diesem Zeitraum das Exportvolumen. Das Unternehmen wurde erstmals an der mexikanischen Börse notiert und dehnte sich von seinem Standort im nördlichen Mexiko in die Mitte und den Süden des Landes aus.

Internationales Wachstum
Die Entwicklung von CEMEX zu einem multinationalen Zementhersteller nahm ihren Anfang im Jahr 1985. Die strategisch wichtige Übernahme von Zementwerken in Spanien, Venezuela, den USA, Panama und der Dominikanischen Republik ermöglichte dem Unternehmen, sich in einem zunehmend offenen Markt behaupten zu können.

Globale Diversifizierung
Seit 1996 hat CEMEX seinen Globalisierungskurs konsequent beibehalten und in Märkte mit voneinander unabhängigen Konjunkturverläufen und langfristig guten Wachstumsperspektiven investiert. Mit Werken in Nord-, Mittel- und Südamerika sowie Europa, der Karibik, Asien und Afrika gehört CEMEX heute zum kleinen Kreis der global operierenden Baustoffhersteller und ist der weltweit größte Produzent von Transportbeton.

CEMEX Förderpreis Beton

Einladung und Ausschreibung

Informieren Sie sich über die Ausschreibung des mit 10.000€ dotierten Förderpreis Beton der CEMEX Deutschland!

Hier zur Ausschreibung

Newsletter-Abo

 
Abonnieren Sie unseren Newsletter "bauwerk online"


Kunde:
Firma:
Name: *
Ort: *
Email: *
Click To Open