Brechsande
Brechsande

Brechsande


Brechsand kaufen
Sand ist nicht gleich Sand. Die Mineralkörner, die eine Korngröße von maximal 2 mm aufweisen, sind vielfältiger, als der Laie denkt. Das Sediment Sand ist natürlichen Ursprungs. Es ist ein Produkt langer mechanischer und chemischer Verwitterung und kann unterschiedlichste Formen bzw. Körnungen annehmen, die man mit dem bloßen Auge kaum erkennt. Es gibt aber auch Sande, die vom Menschen hergestellt werden.

Natürliche und aufbereitete Sande
Sande gibt es als natürlich runde und gebrochene Gesteinskörnung. Bei ersterer spricht man von Natursand, der als Baustoff vor allem zur Produktion von Transportbeton sowie als Sportsand bei Reit-, Golf- und Beachvolleyball-Anlagen Verwendung findet. Natursand-Partikel sind durch den Abrieb beim Transport im Wasser oder durch Wind gerundet. Im Gegensatz dazu gibt es eine gebrochene Gesteinskörnung, die als Brechsand bezeichnet wird und durch Brechen und Absieben eines Festgesteins oder sehr grober Gesteinskörnung hergestellt wird.

Brechsand von CEMEX für Asphalt und Pflasterbettung
Der von CEMEX produziert Brechsand wird neben Splitt vorwiegend für die Herstellung von Asphalt (Korngröße 0 bis 2 mm) und als Bestandteil der Pflasterbettung verwendet. Allein zur Herstellung von Asphalt werden pro Jahr über 20 Millionen Tonnen Sand benötigt, mehr als 50 Prozent davon sind Brechsande. Brechsand wird mit Hilfe von Kegelbrechern hergestellt und in einer Aufbereitungsanlage als feine Gesteinskörnung abgesiebt.

Zusammenfassung

  • CEMEX betreibt in ganz Deutschland 22 Werke, in denen Sand in jeder Form abgebaut wird
  • Natursand ist natürlichen Ursprungs und weist eine runde Körnung auf; Brechsand ist eine gebrochene Gesteinskörnung und wird durch Aufbereitung eines Festgesteins hergestellt
  • Brechsande werden wegen der Rauheit ihrer Partikel besonders dort eingesetzt, wo griffigkeitsverbessernde Eigenschaften gefragt sind, also zum Beispiel bei der Herstellung von Asphaltdeckschichten
  • Brechsand wird hergestellt, indem vorzerkleinerte Materialien in Kegelbrechern gebrochen und über eine Aufbereitungsanlage abgesiebt werden

FAQs

Soll ich für mein Projekt Brechsand oder Natursand verwenden?
Im Gegensatz zu Natursand ist Brechsand das Produkt einer mechanischen Bearbeitung von vorzerkleinerten Gesteinen. Brechsand hat daher eine kantige, besonders griffige Kornform, die besonders bei der Herstellung von Asphalt nützlich ist. Die runde Körnung von Natursanden dagegen eignet sich besser für die Verwendung im Transportbeton und als Sportsand, wie z. B. bei Reit- oder Golfplätzen. Wenn Sie ein Material bei der Verlegung von Pflastersteinen benötigen, eignet sich eine Pflasterbettung aus Brechsand und Splitt gut, da sie sich mit ihrer gebrochenen Struktur besser verzahnt. Gerne beraten wir Sie über sie Einsatzmöglichkeiten der von uns angebotenen Sande.

Wie wird Brechsand hergestellt?
Während Natursand das Resultat einer Millionen Jahre dauernden Verwitterung durch Wind und Wasser ist, entsteht Brechsand in verhältnismäßig kurzer Zeit durch mechanische Zerkleinerung. Dazu werden meist sogenannte Prallmühlen verwendet, in denen das zu brechende Gestein durch kinetische Energie auf scharfkantige, harte Gegenstände, das sogenannte Prallwerk, trifft und bricht.

CEMEX Förderpreis Beton

Einladung und Ausschreibung

Informieren Sie sich über die Ausschreibung des mit 10.000€ dotierten Förderpreis Beton der CEMEX Deutschland!

Hier zur Ausschreibung

Newsletter-Abo

 
Abonnieren Sie unseren Newsletter "bauwerk online"


Kunde:
Firma:
Name: *
Ort: *
Email: *
Click To Open