Werke

Werk Rüdersdorf


Seit über 750 Jahren wird in Rüdersdorf Kalkstein abgebaut und zu Baustoffen verarbeitet. Bereits im 16. Jahrhundert entstanden hier die ersten Kalkbrennöfen, mit der Zementherstellung wurde im Jahr 1885 begonnen.

Die Aufgeschlossenheit gegenüber Neuem hat dazu beigetragen, den Standort in der Fachwelt bekannt zu machen. So wurde in Rüdersdorf  z.B. der Rumford-Ofen entwickelt, mit dem erstmals ein kontinuierliches Kalkbrennen ermöglicht wurde. Auch ist hier der weltweit erste Lepolofen- ein Drehofen mit Rostvorwärmer- in Betrieb gegangen.

Heute wird am Standort Rüdersdorf ein Zementwerk betrieben, das den modernsten Stand der Zementverfahrenstechnik repräsentiert. In allen Produktionsstufen – vom Tagebau über die Rohmahlung, den Brennprozess und die Zementmahlung bis hin zum Versand – sind Anlagen im Einsatz, die gleichzeitig eine wettbewerbsfähige Zementherstellung, hohe Energieeffizienz und einen umweltverträglichen Produktionsprozess miteinander verbinden. Ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess sorgt dafür, dass dies so bleibt. So wurden beispielsweise in den letzten beiden Jahren die Filteranlagen umgebaut, um den neuen Grenzwert für Staub von 10 mg/m³ sicher einhalten zu können. 

Der Schwerpunkt der letzten Jahre lag darauf, die Nutzung von Sekundärbrenn- und Sekundärrohstoffen weiter zu entwickeln. Dies hat wesentlich dazu beigetragen, dass die direkte CO2-Emission aus der Herstellung unseres Zementsortiments im Vergleich zu 1990 um 33% auf nunmehr 580 kg CO2/t Zement gesenkt werden konnte. Für den CO2-Fußabdruck, der auch die indirekte CO2-Emission einschließt, wurde ein Wert von 650 kg CO2/t Zement ermittelt. 

Ein wichtiger Baustein des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses ist unser integriertes Managementsystem mit den Bestandteilen Qualität, Umwelt und Energie. Das System wurde bereits im Jahre 2000 eingeführt und ist seitdem regelmäßigen internen Prüfungen unterzogen worden sowie durch externe Gutachter zertifiziert. Für das Umweltmanagement wurde dabei nicht nur die Norm DIN ISO 14001 umgesetzt, sondern auch die europäische Öko-Audit-Verordnung, die in ihren Anforderungen weiter darüber hinaus geht. In einer alle 3 Jahre erstellten und verifizierten Umwelterklärung wird ausführlich über den Standort, neue Projekte und die Umweltleistung des Unternehmens berichtet.

Sie möchten erfahren, welche Produkte das Zementwerk Rüdersdorf herstellt? Wie der Produktionsprozess funktioniert und wie sich die CEMEX Zement GmbH für den Umweltschutz einsetzt? Dann lesen Sie hier weiter und informieren Sie sich in unserer Umwelterklärung 2016 nach EMAS.

 

Sehen Sie hier die tagesaktuellen Emissionswerte unseres Zementwerkes Rüdersdorf ein: Tagesaktuelle Emissionswerte


 

 

 

Aktuelle Baustelle

 

Kanalsanierung unter Teilbetrieb: Weltpremiere im Wasserbau

Bei der Sanierung des Mittleren-Isar-Kanals kam erstmals eine neue Technik zum Einsatz, die ein Trockenlegen unnötig macht. Die CEMEX Deutschland AG lieferte Fließbeton für den Unterwassereinsatz.
- See more at: /SanierungSanierungIsarkanal.aspx#sthash.hoFG8HXv.dpuf

 

 

Trainieren inmitten von CEMEX-Beton

Das neue Sport- und Trainingszentrum bietet ausreichend Platz für alle Teams des RasenBallsport Leipzig e.V. Das Gebäudeensemble beherbergt eine große Sporthalle, eine Laufbahn für Sprints, Krafträume aber auch ein Internat, ein Café und mehrere Büro- und Verwaltungsräume. Im Auftrag der BATEG Ingenieurbau GmbH stellte die CEMEX Deutschland AG die Transportbetonversorgung für den 13.500-Quadratmeter-Komplex sicher.

Mehr zu diesem Bauobjekt finden Sie hier.

 

Newsletter-Abo

 
Abonnieren Sie unseren Newsletter "bauwerk online"


Kunde:
Firma:
Name: *
Ort: *
Email: *
Click To Open