Werke

Werk Eisenhüttenstadt


Das 1951/52 in Betrieb genommene Roheisenwerk und spätere "Eisenhüttenkombinat Ost" prägte den Namen der Stadt, die - 25 km südöstlich von Frankfurt/Oder gelegen - seit 1950 zum metallurgischen Zentrum ausgebaut wurde.

Zeitgleich erfolgten Erschließungs- und Bauarbeiten für ein Hüttenzementwerk mit dem Ziel, die bei der Verhüttung anfallenden Flüssigschlacken nach Granulierung zu Hüttensand als wichtigen Grundstoff zur Erzeugung von Hüttenzementen zu nutzen. Es entstand das damalige "Hüttenzementwerk Ost". Seitdem ist Eisenhüttenstadt ein wichtiger Werksstandort für hüttensandhaltige Zemente.

Mit der Integration einer Mischerei in das Zementwerk Eisenhüttenstadt sind die Möglichkeiten sowohl bei der Herstellung von Portlandkomposit-Zementen als auch von Sonderbindern deutlich erweitert worden.


CEMEX Förderpreis Beton

Einladung und Ausschreibung

Informieren Sie sich über die Ausschreibung des mit 10.000€ dotierten Förderpreis Beton der CEMEX Deutschland!

Hier zur Ausschreibung

Newsletter-Abo

 
Abonnieren Sie unseren Newsletter "bauwerk online"


Kunde:
Firma:
Name: *
Ort: *
Email: *
Click To Open