Presseinfos 2017
Presseinfos 2017

Renaturierter CEMEX-Tagebau Woltersdorf: Artenvielfalt in Steppe und Canyon

Vor kurzem übereignete die CEMEX Kies & Splitt GmbH den letzten Teilbereich des ehemaligen Kiessandtagebaus Woltersdorf der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein. Schon jetzt herrschen beste Bedingungen für Fauna und Flora.

„Rohstoffgewinnung und Naturschutz gehen Hand in Hand, darauf legt unser Unternehmen großen Wert. Bedingungen wie in unserer ehemaligen Kiessandgrube Woltersdorf sind in Schleswig-Holstein sehr selten. Gerade in einem landwirtschaftlich intensiv genutzten Umfeld finden hier viele Tier- und Pflanzenarten einen wertvollen Rückzugsraum“, erklärt Maximilian Stalinski, Regionalleiter Mineralische Rohstoffe Nord der CEMEX Kies & Splitt GmbH.

Anfang Juli übereignete das Unternehmen einen 11,3 Hektar großen Teilbereich des 2016 stillgelegten Tagebaus im Kreis Herzogtum Lauenburg an die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein. Ein weiterer Altbereich zählt bereits seit zehn Jahren zum Stiftungsland. Damit ist die Stiftung jetzt Eigentümerin des kompletten Areals.


Der jetzt übertragene zweite Teilbereich zeigt bereits alle Voraussetzungen für eine eindrucksvolle Landschaft. Hier hat die CEMEX Kies & Splitt GmbH seit dem vergangenen Jahr in Eigenleistung als zentrales Element einen Canyon angelegt, daneben Hügel mit Feuchtbiotopen gestaltet und Steilwände mit Terrassen. Seit einem Jahr konnte sich die Natur ungestört entwickeln, und schon jetzt zeigt sich die Bereicherung für Fauna und Flora: Tausende Uferschwalben, Knoblauchkröten und selbst Störche und Seeadler sind hier anzutreffen.

Das vor zehn Jahren an die Stiftung übertragene Gebiet misst rund 40 Hektar. Diesen Bereich hatte die CEMEX Kies & Splitt GmbH zunächst ausgekiest, dann mit mineralischem Boden- und Baggergut rückverfüllt und schließlich renaturiert. Das Ergebnis ist eine Steppen- oder Prärielandschaft, die Fauna und Flora weit günstigere Bedingungen bietet als die hier einstmals vorherrschenden Ackerflächen. Bei der Renaturierung folgte das Unternehmen nicht nur den behördlichen Vorgaben, sondern stimmte sich auch eng mit der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein ab, die in den Rekultivierungsplanungen bereits als Nachnutzerin feststand.

Das Ziel der Rekultivierung war es, einen Lebensraum für die streng geschützte Knoblauchkröte zu schaffen. Mittlerweile ist der ehemalige Tagebau der größte Lebensraum dieser Amphibienarten in ganz Schleswig-Holstein.

Die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein übernimmt die Verwaltung des Grundstücks. Sie stellt sicher, dass der Naturschutzzweck gewahrt bleibt, misst zum Beispiel den Grundwasserpegel und lässt zeitweise Vieh weiden, um den Grasland-Charakter des Gebiets zu erhalten.

Maximilian Stalinski verweist auf einen interessanten Umstand: „An diesem Ort sieht man auf engem Raum den Kreislauf dreier Landschaftsgenerationen. Da ist zunächst die Steppenlandschaft, in der sich die Natur seit zehn Jahren frei entwickelt. Den Bereich des Canyons erobern sich die Tiere und Pflanzen seit einem Jahr zurück. Einen Steinwurf entfernt in unserer Kiessandgrube Breitenfelde betreiben wir zurzeit aktive Kiesgewinnung und Verfüllung. Im Anschluss wird dort ebenfalls eine Renaturierung nach Woltersdorfer Vorbild eingeleitet, und Breitenfelde wird den Lebensraum der hiesigen Arten erweitern. Ich finde daran wird sehr schön deutlich, welch positiven Einfluss die Gewinnung und Verarbeitung von Rohstoffen auf ihr Umfeld haben kann, wenn sie im Einklang mit der Natur erfolgt. Die hier entstandene Landschaft und Artenvielfalt suchen im näheren Umkreis sicherlich ihresgleichen.“

_______________________________________________________________

Druckfähige Fotos und Text als Word-Dokument herunterladen  

(Fotos mit der rechten Maustaste "Bild speichern unter..." herunterladen.)

Foto 1

Foto 2

Foto 3

Foto 4

Text als Word-Dokument herunterladen

Projekte zur technologischen Entwicklung und Anwendung von CEMEX Baustoffen sind Teil des globalen F&E-Netzwerks, das unter Leitung des CEMEX Research Centers in der Schweiz steht.

CEMEX Förderpreis Beton

Einladung und Ausschreibung

Informieren Sie sich über die Ausschreibung des mit 10.000€ dotierten Förderpreis Beton der CEMEX Deutschland!

Hier zur Ausschreibung

Newsletter-Abo

 
Abonnieren Sie unseren Newsletter "bauwerk online"


Kunde:
Firma:
Name: *
Ort: *
Email: *
Click To Open