Leichtbeton
Leichtbeton

Leichtbeton von CEMEX bestellen und kaufen

Leichtbeton ist ein Beton nach DIN EN 206-1/ DIN 1045-2. Seine Trockenrohdichte ist kleiner als 2.000 kg/m³, die leichtesten Sorten erreichen ein Raumgewicht von etwa 800 kg/m3.


Er wird mit leichten Gesteinskörnungen hergestellt – entweder natürliche wie Bimse und Tuffe oder industriell produzierte wie Blähglas oder -ton. Die im Vergleich zu Normalbeton geringere Rohdichte wird erreicht durch porigen Leichtzuschlag oder/und bleibende Hohlräume zwischen den Zuschlagkörnern.

Gute Wärmedämmung durch leichte Gesteinskörnungen und Hohlräume
Die geringe Betonrohdichte führt zu einem geringeren Eigengewicht und einer verbesserten Wärmedämmung der Bauteile. Die verringerte Wärmeleitfähigkeit führt auch zu einer höheren Feuerwiderstandsfähigkeit als etwa bei Normalbeton.
Man unterscheidet zwischen

  • gefügedichtem Leichtbeton mit Kornporosität,
  • Porenleichtbeton/Schaumbeton,
  • Haufwerksporigem Leichtbeton mit dichter oder poröser Gesteinskörnung und
  • Porenbeton.

Gefügedichten Leichtbeton bestellen für soliden Hochbau
Gefügedichter Leichtbeton entspricht in seiner Zusammensetzung Normalbeton, allerdings werden leichte Gesteinskörnungen mit geringer Rohdichte verwendet. Die Hohlräume werden mit Zementleim vollständig gefüllt, sodass die Rohdichte in Rohdichteklassen zwischen 800 und 2.000 kg/m3 unterschieden wird. Als Konstruktionsleichtbeton ist gefügedichter Leichtbeton für Stahl- und Spannbetonbauwerke im Hochbau bis hin zu Brücken oder Off-Shore-Bauwerken geeignet. Als leichte Gesteinskörnungen werden Blähton, Blähgas, Blähschiefer oder Naturbims eingesetzt. Die Festigkeit und auch die Dauerhaftigkeit von gefügedichtem Leichtbeton kann je nach Gesteinskörnungsart und Zementleim die von Normalbeton erreichen, allerdings ist der Elastizitätsmodul meist niedriger.

Porenleichtbeton kaufen zur Verschalung und Isolierung
Porenleichtbeton kann mit einem Schaumbildner und Wasser auf einer Baustelle hergestellt werden, wenn Mörtel oder Beton zugemischt werden. Im Betonwerk können auch höhere Luftgehalte durch LP-Bildner und längere Mischprozesse erreicht werden. Je nach Verwendungszweck werden dichte oder porige Zuschläge eingesetzt. Fließfähiger Porenleichtbeton wird für wärmedämmende Bauteile, Ausgleichsschichten, Hohlraumverfüllungen, für Stollen und Tanks oder Trag- und Sauberkeitsschichten eingesetzt.

Haufwerksporigen Leichtbeton bestellen für leichte Wände und Deckplatten
Haufwerksporiger Leichtbeton wird mit einer Gesteinskörnung hergestellt, die möglichst viele Hohlräume entstehen lässt. Dabei umhüllt der Zementleim das Gestein und verkittet es punktuell. Die leichten Gesteinskörnungen bestehen nach DIN EN 13055-1 aus Blähton, Blähschiefer oder Naturbims. Durch seine gute Wärmedämmfähigkeit wird haufwerksporiger Leichtbeton für Fertigteile, Wandplatten, leichte Trennwände und Stahlbetondielen für Dach- und Deckenplatten eingesetzt. Durch Aufbereitung der Gesteinskörnungen können Leichtbetonmauersteine mit einer Steinrohdichte von 350 kg/m3 hergestellt werden, die mit Dünnbett-Leichtmörteln die Wärmeleitfähigkeitszahlen von Holz unterbieten. Die Festigkeit von haufwerksporigem Leichtbeton variiert in Abhängigkeit von Rohdichte und Kornfestigkeit zwischen 2 und 20 N/mm2, - stabil genug für tragende Wände im Geschossbau.

Porenbeton kaufen für Isolierung und Wandtafeln
Porenbeton ist ein werksgefertigter Leichtbeton mit überwiegend geschlossenzelligen Poren von 0,5 bis 1,5 mm Größe. Er wird aus feingemahlenem Quarzsand, Branntkalk und/oder Zement, Wasser und Porosierungsmittel wie Aluminiumpulver hergestellt. In Formen gegossen reagiert die Mischung, das Porosierungsmittel erzeugt mit Wasser und Kalk Wasserstoff, der die Poren bildet. Porenbeton wird unbewehrt für Mauersteine oder mit Bewehrung für Wandtafeln oder Deckenplatten hergestellt. Sie bieten ein gutes Verhältnis von Rohdichte, Festigkeit und Wärmeleitfähigkeit.

Professionelle Hilfe durch unsere CEMEX-Betontechnologen
Leichtbeton wird in Fahrmischern auf die Baustelle transportiert. Seine Verarbeitung erfordert einige Erfahrung. Denn die Konsistenz und die Dichte können sich durch verschiedene Einflüsse wie Feinanteilgehalt oder Verdichtung verändern. Lassen Sie sich beim Einsatz von Leichtbeton von unseren erfahrenen Betontechnologen beraten. CEMEX findet die richtige Mischung für Ihr Bauprojekt und wir liefern sie Ihnen fertig ‚just-in-time‘. Wenn Sie weitere Fragen zu Wärmedämmung oder besonderen Eigenschaften von Leichtbeton haben, erläutern wir Sie Ihnen auf Wunsch auch auf Ihrer Baustelle.

Zusammenfassung

  • Leichtbeton eignet sich durch seine verringerte Rohdichte für Hochbau und Verfüllungen,
  • die geringe Wärmeleitfähigkeit macht Leichtbeton ideal für Isolationen,
  • gefügedichter Leichtbeton erreicht Festigkeit und Dauerhaftigkeit von Normalbeton,
  • Porenleichtbeton wird für Ausgleichsschichten oder Sauberkeitsschichten eingesetzt,
  • Haufwerksporiger Leichtbeton eignet sich nicht nur zur Wärmedämmung,
  • Porenbeton kann mit und ohne Armierung eingesetzt werden,
  • Leichtbeton sollte nur von fachkundigen Profis verarbeitet werden.

FAQs

Warum sollte ich Leichtbeton Normalbeton vorziehen?
Die Wahl der Betonsorte ist abhängig vom geplanten Bauwerk. Hier sollte die Wahl ressourcensparend auf die Materialien fallen, die die Anforderungen erfüllen ohne unnötige Kapazitäten ungenutzt zu lassen. Für den Bau vieler Wohn- und Nebengebäude sind Druck- und Zugfestigkeiten von Leichtbeton absolut ausreichend, für Isolationen ist Leichtbeton geeigneter als Normalbeton und auch bei Verschalungen ist er oft die bessere Wahl. Lassen Sie sich vor der Auswahl Ihrer Betonmischungen von einem CEMEX-Betonberater die jeweiligen Vor- und Nachteile erläutern.  

Ist Leichtbeton eine Light-Variante von Beton für Sparfüchse?
Nein. Leichtbeton gibt es seit etwa 2.000 Jahren. Die Kuppel des Römischen Pantheon besteht aus Leichtbeton und sie existiert seit 1.900 Jahren. Ihre Konstruktion wäre mit schwererem Normalbeton statisch nicht möglich gewesen. Im Hoch- und Brückenbau hat Leichtbeton neue Konstruktionsformen ermöglicht, die ihn zu einer eigenen Betonsorte machen. Wo höhere Elastizität oder Druckfestigkeit gefordert werden, werden Gebäude auch in Kombination unterschiedlicher Betonsorten konstruiert.

Kann ich mit Leichtbeton die Energiebilanz meines Hauses verbessern?
Ja. Die Isolation eines Hauses hängt zwar neben Decken und Wänden auch von Fenstern, Dach oder anderen Wärmebrücken ab. Aber durch die gute Wärmedämmung durch porigen Leichtbeton kann bestenfalls bei einem Neubau, aber auch durch Leichtbeton-Dämmschichten bei einem bestehenden Gebäude Energie gespart und eine verbesserte Temperatur-Regulation erreicht werden. Näheres zu den Vorzügen von Leichtbeton erfahren Sie von unseren Betonberatern.

CEMEX BetonForum 2018

Melden Sie sich hier an!

Am 22. Februar 2018 empfängt der Baustoffhersteller CEMEX Deutschland AG Geschäftspartner und Interessenten aus der Bauwirtschaft in Werder (Havel) bei Potsdam zu einer wissenschaftlich-technischen Veranstaltung.

Infos zu Programm & Anmeldung

Ansprechpartner finden

Produkt

Bitte PLZ oder Ort der Baustelle eingeben  

Newsletter-Abo

 
Abonnieren Sie unseren Newsletter "bauwerk online"


Kunde:
Firma:
Name: *
Ort: *
Email: *
Click To Open